Von Matthias Herzog, (Kommentare: 0)

bild.de, 05. Oktober 2016

„Wie komplett verwöhnte Kinder“

Zwei Trainer – Viktor Skripnik (46, Bremen) und Bruno Labbadia (50, HSV) – sind bereits ihren Job los. Markus Gisdol (47) versucht jetzt, den HSV aus dem Keller zu führen.

Er ist der 15. HSV-Coach in 15 Jahren.

Ein Trainerwechsel ist bei Erfolglosigkeit oft die erste Maßnahme der Klubs. Sportpsychologe Matthias Herzog (39) aus Hannover erklärt, warum die Vereine das überdenken sollten.

Herzog: „Spieler können aus psychologischer Sicht auf zwei Arten auf einen Wechsel reagieren. Entweder sie sagen: ‚Jetzt wird alles besser.‘ Oder sie sagen: ‚15 Trainer in 15 Jahren – es bleibt eh alles wie es ist.’“

Problem dabei: Es gibt zu viele unsichere Faktoren.

► Ein fachlich schlechter Trainer. „Der oft zu beobachtende erste Schub täuscht in vielen Fällen über Qualitätsdefizite hinweg. Das merken die Spieler dann mit der Zeit. Folge: weniger Motivation und Leistung“, sagt Herzog.

► Die heutige Spieler-Generation. Herzog: „Wir haben es teilweise noch mit ‚Kindern‘ zu tun, die komplett verwöhnt sind und nur das Nötigste tun. Sie würden am liebsten keine Verantwortung übernehmen. Genau das muss aber auf dem Platz passieren.“

► Ein sozial inkompetenter Trainer. „Je besser ich die Spieler kenne und sie entsprechend coache, desto besser ist in der Regel die Leistung. Viele brauchen Vertrauen, eine persönliche Beziehung“, so Herzog. „Einigen Trainern ist das aber leider fast schon scheißegal. Das sind dann reine Diktaturen. Andererseits nutzt die heutige Generation zu viel Freiräume aus. Die Kunst ist, die richtige Mischung zu finden.“

► Die Vereinsführung. Herzog: „Für Spieler ist nichts bequemer als bei unkonstanten Klubs zu spielen. Sie wissen: Wenn sie keinen Bock mehr auf den Trainer haben, lassen sie einfach die Leistung weg. Sie brauchen nie Verantwortung übernehmen.“

Fazit: Damit ein Trainer dauerhaft bei einem Verein funktioniert, muss einiges stimmen. Ob das beim HSV, Gisdolund seinen Profis der Fall ist?

Von: DENNIS LAMB

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/psychologe-analysiert-fussball-profis-48127770.bild.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Jetzt Angebot
anfordern!

Hier