Hannover 96: "Die Spieler haben die Buxe voll" - sportbuzzer, 20. Februar 2019

Von Matthias Herzog, (Kommentare: 0)

sportbuzzer, 20. Februar 2019

Hannover 96: "Die Spieler haben die Buxe voll"

Mentaltrainer und Bestseller-Autor Matthias Herzog aus Garbsen spricht im SPORTBUZZER-Interview über die Kopf-Krise bei Hannover 96, Mentaltraining und Thomas Doll.

Manager Horst Heldt glaubt, dass es am Kopf liegt bei 96, nicht an fehlender fußballerischer Qualität. Und er glaubt, ein Mentaltrainer sei eine gute Sache – aber der Zeitpunkt falsch. Gibt es einen richtige und falschen Zeitpunkt?

Es gibt schon einen falschen Zeitpunkt – wenn man den Spieler damit erst suggerieren würde, dass es ein Kopfproblem gibt. Aber darüber ist 96 sich ja einig, der Druck ist schon da. Dann macht es immer Sinn, etwas dagegen zu tun. Die Spieler haben die Buxe voll, kein Selbstvertrauen, wahrscheinlich stimmt auch beim einen oder anderen etwas an der Einstellung nicht. Oder die Spieler haben etwas die Identifikation für den Verein verloren. Aber da kannst du überall etwas gegen tun. Genug Zeit ist auch noch.

Könnte man schnell genug ein Vertrauensverhältnis zu den Spielern aufbauen?

Es kann bereits eine Veranstaltung reichen, um ein Grundvertrauen zu schaffen. Natürlich öffnet sich nicht jeder Spieler sofort, aber ein guter Mentaltrainer erreicht immer einige. Das Vertrauen überträgt sich mit der Zeit auf die anderen im Team. Mentaltraining ist kein Hokuspokus. Die gern gewählte Idee mit dem gemeinsamen Mittagessen reicht in schwierigen Situationen nicht aus. Nur weil ich zusammensitze, heißt das nicht, das ich zusammen bin – als Team. Lieber mal zusammen kickern oder in einen Hochseilgarten, wo du einander helfen musst. Vor allem wenn es in einem Team intern nicht stimmt, merken Spieler dann: Oh, der Mitspieler ist gar nicht so ein Idiot, wie ich immer dachte.

 

Was würden Sie noch machen?

Zu allererst musst du dir klar machen, dass in so einer Situation Angst im Spiel ist und dass viele Fehler nur daraus resultieren. Wir sprechen gar nicht so viel über Fußball, sondern eher über alltägliche Situationen, die sie übertragen können auf die Situationen auf dem Platz. Wir machen witzige, lockere Übungen, vermitteln Strategien. Wenn du Angst hast – mach bewusst genau das, wovor du Angst hast. Wenn du Angst hast vorm Zweikampf, geh bewusst in Zweikämpfe. Hab den Mut, Fehler zu machen. Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Schlimmer als Abstieg geht doch eh nicht. Und wir fördern positive Selbstgespräche. Sprich nicht über den “Kampf gegen den Abstieg”, sondern den “Kampf um den Klassenerhalt”. Positiv bleiben!

Ist Thomas Doll da die richtige Wahl?

Ja. Du brauchst im Augenblick definitiv einen Motivator. Den Kampfgeist in der Mannschaft zu wecken ist gerade wichtiger als die beste Taktik. Du musst das Positive hervorheben, vor allem in der Ansprache. Das ist das, was es am Ende drehen kann.

Author: Jonas Szemkus
Foto: © imago/Jan Huebner

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/mentaltrainer-matthias-herzog-uber-hannover-96-die-spieler-haben-die-buxe-voll/

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Jetzt Angebot
anfordern!

Hier